SPIEGEL ONLINE über Tantra-Massagen

SpiegelOnlineHeadline2

Am 2. April 2016 brachte Spiegel Online ein Interview mit Katrin Aschermann zu Thema Tantramassage. Besonders gefreut haben wir uns über die Nennung des Berufsverbandes für Tantramassage

Bei uns in Köln gingen spürbar mehr Anrufe ein und die Kommentarseite zum Artikel umfasst inzwischen 76 Kommentare – sehr durchwachsene Kommentare, die leider oft bei oberflächlichen Vorwürfen stehen blieben.
Für Eva aus dem Ananda Massageteam ein Grund ebenfalls auf den Kommentarseiten deutlich Stellung zu beziehen:

Leider ist das Interview zu kurz, um wirklich einen Eindruck von dem zu vermitteln, was gemeinhin als „Neo-Tantra“ bezeichnet wird, zu dem auch die Tantramassage (abgekürzt „TM“) gehört. Deshalb möchte ich dazu ein paar Denkansätze und Erfahrungen aus meiner Arbeit mit der TM beitragen.

Weiterlesen

Jetzt ist es amtlich: Tantramassage ist ein richtiger Beruf! 

Wir gratulieren Michaela Riedl zu ihrem Erfolg. Mit dabei vor Gericht Martina Weiser, Doris Mayer, Guido Dippel, Astrid Bonfigt, Elli und Chris Andersch aus dem ANANDA Team  - Foto: Antonia Vilos

Das Verwaltungsgericht Köln bestätigt, dass die Ausbildung zur Tantramasseurin TMV / zum Tantramasseur TMV nach objektiven Kriterien auf einen Beruf vorbereitet und daher von der Umsatzsteuer befreit ist.
Ein Meilenstein für die Anerkennung unserer Arbeit. Wir gratulieren Michaela Riedl die diesen Prozess gegen die Bezirksregierung Köln gewonnen hat.

Mit dabei vor Gericht Martina WeiserDoris MayerGuido DippelAstrid BonfigtELi ELi und Chris Andersch aus dem ANANDA Team.

Unser Berufsverband schreibt an den Stuttgarter Oberbürgermeister

070325_maria_logo_einzeln_automatisch in RGB konvertiert_schmalANANDA ist Gründungsmitglied des Tantramassage-Verbands e.V. (TMV). Heute hat unser Berufsverband einen Offenen Brief an Fritz Kuhn, den Oberbürgermeister von Stuttgart veröffentlicht. Darin geht es um aktuelle Entwicklungen zum Thema Vergnügungssteuer.

Der Brief lohnt sich in Gänze zu lesen. 

Wir unterstützen die Klage gegen die Vergnügungssteuer

Heute kam es vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim zur Berufung in der Klage gegen die Vergnügungssteuer. Die Einzelheiten lassen sich auf der Seite des Tantramassage-Verbands e.V. (TMV) nachlesen, dem Ananda als Gründungsmitglied angehört. Auch unsere Praxisleiterin Martina Weiser ist nach Mannheim gefahren, um Monika Kochs bei ihrer Klage zu unterstützen. Zur Zeit läuft die Pressekonferenz, an der auch Martina teilnimmt. Eine Entscheidung ist heute noch nicht gefallen. Das Gericht hat angekündigt, sein Urteil in etwa drei Wochen schriftlich zu verkünden. Die Sache bleibt also spannend.

Gästefrage: Übergewicht und Sehnsucht nach Berührung

Frage von Rainer:

Hallo, liebes Ananda-Team,

ich heiße Rainer, bin um die 55 und mollig, sprich 1,85 Meter groß bei einem Gewicht von ca. 110 Kg, und außerdem völliger Massage-Neuling. Ich habe versucht, Euch anzurufen, habe aber nicht den Mut dazu aufbringen können.  Zuerst hab ich das Video des Tantra-Verbands angeschaut und war überwältigt von der Ausstrahlung, der Hingabe und der Überzeugung, mit der die Frauen von ihrer Berufung sprachen.

Und dann Euer eigenes Video auf Facebook: Ich kann nicht wirklich beschreiben, was in mir vorgegangen ist, als ich das sah und hörte. Jedenfalls hab ich ein Weilchen gebraucht, um die Augen wieder klar zu bekommen und den Kloß im Hals wegzukriegen. Extrem war der Anblick des Mannes, der an der Brust der Frau lag und gewiegt wurde. Ich dachte (und denke): Das ist es, was du suchst! Es war regelrecht wie eine Ohrfeige. Wach auf. Weiterlesen