Worum geht es hier?

Ab Januar 2017 – mit dem Start der Bodywork Plattform – wird es hier vermehrt Artikel geben, die nicht aus dem ANANDA Team stammen.

Mit diesem Blog geben wir Euch einen Einblick in das, was uns im Alltag in der Tantramassage-Praxis bewegt. Wir wollen Euch dazu einladen, uns ein Stückchen in unseren Backstage-Bereich zu begleiten.

Das Blog ist Ausdruck unseres Selbstverständnisses, wer wir sind und was wir tun. Dazu gehören ein offener Umgang mit sexuellen Themen, der Wunsch, eine freie sexuelle Kultur mitzugestalten, sowie eine Auffassung von Sinnlichkeit, die sich nicht unter der Bettdecke versteckt, sondern gesellschaftlich präsent ist.

Als Sponsor fördern wir Forschungs- und Kunstprojekte sowie öffentliche Aktionen, die sich für unsere Themen stark machen. Das Blog versteht sich als Teil dieser Maßnahmen. Es will eine Plattform für Fragen und Antworten zur Sexualität und Tantramassage sein, Informationen zu Veranstaltungen liefern und dazu ermutigen, Sexuelles offen zu diskutieren. Wir möchten Geschichten aus dem Alltag unserer Praxis erzählen und Menschen zusammenbringen, die sich mit unseren Zielen identifizieren. Wenn wir auf spannende Fundstücke im Internet stoßen, die unsere Themen berühren, werden wir sie hier mit Euch teilen. Kink, Fragen zu Sex und Partnerschaft, Studienergebnisse aus der Gender-, Queer- oder  Sexualforschung – all dies kann hier seinen Platz finden.

Natürlich bleibt ein vertrauensvoller Umgang mit persönlichen Details in diesem Blog gewahrt. Wir werden also niemals Intimes über unsere Gäste oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausplaudern. Aber es gibt Fragen, die uns immer wieder gestellt werden, und es gibt Geschichten, die die Intimsphäre einzelner Personen nicht berühren, von denen wir annehmen, dass sie Euch interessieren.

Darum haben wir dieses Blog ins Leben gerufen. Wir werden Euch hier in Zukunft regelmäßig mit spannenden Themen versorgen und freuen uns auf Eure Kommentare, Fragen und Themenvorschläge.