Handarbeitsabend – der Nachklang

ella-tantra-massageUff, geschafft!
Platt und glücklich sinke ich auf den Küchenstuhl und gönne mir zur Feier des Abends noch ein übrig gebliebenes Pikkolöchen. Den hab ich mir jetzt verdient! Belohnung darf sein. Abgesehen davon, dass eine Premiere eigentlich nach Schampus ruft:

Heute stand der Erste Kölner Handarbeits-Abend im ANANDA auf dem Programm!

Strumpf-Stricknadeln und Nähgarn waren an diesem Abend nicht gefragt, handwerkliches Geschick schon: Es geht um die Intimmassage am Mann. Der Workshop fand allerdings unter Ausschluss der Betroffenen statt. Ladies only! Mein Plan sah vor, am künstlichen Modell zu demonstrieren. Außerdem weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die wirklich wichtigen Fragen zum Thema Nr. Eins meist nur unter Frauen auf den Tisch kommen. Sorry, meine Herren…aber es soll nicht zu Eurem Nachteil sein ;-).

Während ich den Abend vor meinem geistigen Auge Revue passieren lasse, huscht mir ein verschmitztes Lächeln übers Gesicht. Vielleicht liegt das ein bisschen daran, dass der Sekt langsam anfängt zu wirken. Oder ist es die Freude, die ich zusammen mit den Frauen hatte?

Wie war das nochmal?

Acht wissbegierige Frauen beweisen Mut und haben sich zusammen gefunden. Erwartungsvoll sitzen sie jetzt vor mir und harren  der Dinge, die da wohl auf sie zu kommen. Ich gestehe: Ich bin aufgeregt! Mehr als nur ein bisschen. Aber ich habe auch große Lust, aus meinem Nähkästchen zu plaudern. Ich gebe seit Jahren Tantra-Massagen, da habe ich schon einiges an Erfahrung sammeln dürfen. Und die gebe ich gerne weiter. Ich erinnere mich nur zu gut, wie unsicher ich mich in meiner Vor-Tantra-Zeit gefühlt habe, wenn ich meinen Liebsten „da unten“ berühren wollte. Mein Anliegen ist es, mit dem Workshop Frauen Handwerks-Zeug zu geben, damit sie selbstsicherer und auch phantasievoller Ihre Sinnlichkeit leben können. So erzähle ich über Berührungsqualität, über geeignetes Gleitmittel und männliche Anatomie. Es geht um kleine Kniffe, die das Liebesleben schöner machen, und natürlich darum, wie frau Ihren Mann verwöhnt. Und es gab viel zu lachen! Wie das halt so ist, wenn Frauen beieinander sitzen.

Kurzum: Es war lustig und spannend und berührend! Eine Wiederholung folgt bestimmt!

Und falls Sie nicht so lange warten wollen, hier ein kleiner Tipp:

Benutzen Sie doch mal ein weiches Tuch z.B. aus Seide, um Ihren Partner zu berühren. Zart den Nacken kitzeln, den Bauch streicheln oder sanft über den ganzen Körper ziehen. Bestimmt fallen Ihnen auch noch andere gute Stellen ein, oder?

Viel Freude beim Experimentieren

Ihr Andrea Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s